Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 12.07.2020, 15:00

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
PostPosted: 24.03.2020, 01:48 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1397
Location: Österreich/Austria
Ist es überhaupt noch zeitgemäß, Gott männlich anzureden?

Diese Frage stellt sich die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und stellt ihren Angestellten ab sofort
"Tipps für Gottesdienste in einer zeitgemäßen Sprache" zur Verfügung. Um die Vielfalt biblischer Gottesbilder abzubilden, solle künftig geschlechtergerecht von Gott gesprochen werden. Beispielsweise könne man abwechselnd männliche und weibliche Formen verwenden, etwa "Ewige*r", "Lebendige*r" oder "Schöpfer*in". Oder statt der veralteten Form "wir beten zu Gott, der mit uns Frieden geschlossen hat" empfiehlt die EKHN folgendes:
"Gott hat mit uns Frieden geschlossen. Zu ihm/ihr beten wir."
Fast alle Gebete wurden nach Angaben der EKHN überarbeitet. Ziel sei es, "zu einer theologisch verantworteten, zeitgemäßen und elementaren Gebetssprache zu finden".

HINWEIS:

Gendern - ein undemokratischer Unsinn


Kommentar

Man stelle sich das neue Glaubensbekenntnis vor:

Ich glaube an Gott bzw. die Göttin, den Vater, den allmächtigen bzw. die Mutter, die allmächtige, den Schöpfer bzw. die Schöpferin des Himmels und der Erde.
Und an Jesus Christus, seinen bzw. ihren eingeborenen Sohn - oder Tochter?
Spätestens hier wird es echt schwierig.....


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group